Insel Rügen

Der nördliche Teil Rügens, die Halbinsel Wittow zieht zu jeder Jahreszeit den Besucher magisch in ihren Bann. Hier, zwischen Bodden und Meer erlebt der Besucher Natur noch hautnah, wird verzaubert durch malerische Fischerdörfchen, schier endlose Sandstrände, felsig-schroffe Steilküsten. Urwüchsige Naturstrände und einsame, schilfgesäumte Buchten, märchenhaft anmutende Wälder sowie weitläufige Wiesen und Heidelandschaften laden zum Träumen ein. Hier wird Zeit zur Nebensache, Alltagsdruck und Hektik sind unwirklich und fern.

Mit einer Ausdehnung von 926 Quadratmetern ist Rügen nicht nur Deutschlands größte Insel, viele sagen, sie sei auch die schönste.

Wem der Sinn mehr nach Kultur und Geschichte steht, kommt ebenfalls auf seine Kosten:

1380 Bau- und 2400 Bodendenkmäler findet man auf Rügen. Nur einen winzigen Bruchteil davon wird man während eines mittleren Ferienaufenthalts besichtigen können.

Rügen hat mit seinen annähernd 1000 Quadratmetern in etwa so viel Fläche wie Großberlin. Statt der dortigen vier Millionen Menschen verlieren sich auf der Insel gerade mal 80000 Einheimische. Hier ist also genügend Raum, um sich befreit vom Gedränge der Großstadt bewegen zu können.

Vier Inselkerne, meist durch schmale Landzungen miteinander verbunden, verleihen den einzelnen Regionen ihren eigenen Reiz.

weiter